Neue Kultur-Abozeit 2017/2018 vorgestellt

 

40. Spielzeit im Lingener Theater an der Wilhelmshöhe verspricht viele Höhepunkte

 
Bereits zum 40. Mal werden nunmehr die Kultur-Abos für das Theater an der Wilhelmshöhe vorgestellt. Insgesamt weit mehr als 100 Veranstaltungen sind in der Vorbereitung. Kernprogramm des Gesamtangebotes sind jedoch die Kultur-Abos der Stadt Lingen, die ab sofort in der Broschüre „Abozeit – die Kultur-Abos für Lingen und die Region“ gebündelt zu sehen sind.

Die Lingener Kultur-Abos, von den Machern auch als „kulturelle Grundversorgung“ angesehen, beinhaltet eine Auswahl aus allen Genres und sind mit Eintrittspreisen hinterlegt, die besonders günstig sind. Abonnenten erhalten gegenüber den Preisen im freien Verkauf einen weiteren Rabatt, der zwischen 10 und 25 Prozent ausmachen kann. Bisher nutzen 2.500 Abonnenten die Vorteile eines Abonnements.

Große Aufmerksamkeit bei Liebhabern der Musik – und wer ist das nicht – hat das Konzert-Wahl-Abo „Der gute Ton“. Dieses Abo bündelt zwölf Konzerte: Die a cappella Gruppe Bliss, das World Percussion-Ensemble, das Bachorchester des Leipziger Gewandhauses, der Weltstar Jan Garbarek und viele Angebote mehr lassen dem Musikliebhaber die Auswahl zur Qual werden. 25 Prozent Ermäßigung erhalten die Abonnenten in diesem Abo auf die normalen Eintrittspreise.

Nicht minder attraktiv ist das „große“ Theater-Wahl-Abo, das aus insgesamt 26 Angeboten besteht. Neben Klassikern wie „Der zerbrochene Krug“ von Heinrich von Kleist oder „Tod eines Handlungsreisenden“ von Arthur Miller stehen aktuelle Stoffe im Angebot. „Entartete Kunst“ stellt den Fall des Kunstsammlers Cornelius Gurlitt dar. „Die Känguru Chroniken“ von Marc-Uwe Kling dürften auch die jungen Theatergänger ansprechen.

Mit im Angebot sind Musicals wie „Footloose“, „Hairspray“ und „The Blues Brothers“. Spektakulär dürfte es bei „Scotch und Soda“ zugehen, bei der Musiker und Akrobaten aus Australien atemberaubende Flug- und Radfahrmanöver zei-gen werden. Der Tanz darf natürlich nicht fehlen. Ein junges Ensemble des bekannten Bayrischen Staatsballetts zeigt ein Repertoire aus klassischen und zeitgenössischen Balletten; mit „Jump“ des Odyssey Dance Theatre aus der USA nähern sich die Tänzer der Musik von Michael Jackson.

Der a-cappella Abend „Stimmflut“, die Lortzings Oper „Zar und Zimmermann“ oder ein Kabarettabend mit dem Kom(m)ödchen Düsseldorf zeigen auf, dass der „Angebotsblumenstrauß“ groß und bunt ist. Für jedermanns Geschmack dürfte etwas dabei sein.

Das gesamte Angebot der Abo-Reihen für Lingen und die Region liegt in Form einer Broschüre ab sofort an den bekannten Stellen aus. Interessierte können sich aber auch direkt bei der Stadt Lingen unter Telefon 0591.9144-419 oder an die E-Mail-Adresse kulturamt@lingen.de wenden, um die Broschüre anzufordern. Die 2.500 Abonnenten der Stadt Lingen werden wie gewohnt betreut und erhalten alle Informationen ohne weitere Aufforderung.


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), o.A.