15. Welt-Kindertheater-Fest ein voller Erfolg

 

Dank an Sponsoren, Helfer und Unterstützer des Festivals

 
„Heute geht ein bewegendes, großartiges und emotionales Festival zu Ende“, sagte Nils Hanraets, Künstlerischer Leiter des Festivals, bei der Abschluss-Pressekonferenz zum Welt-Kindertheater-Fest 2018. Über 300 Kinder aus 19 Nationen, 12.000 Gäste in den 23 Aufführungen, fünf verschiedene Spielstätten, 20.000 Besucher im „Park of Elements“, rund 100 Gastfamilien sowie 140 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer – das sind allein die Fakten des Festivals. Die Begeisterung, die Euphorie und die Leidenschaft während des 15. Welt-Kindertheater-Festes können diese nackten Zahlen allerdings nur schwer widergeben. „Ich habe die Hoffnung, dass die Kinder noch lange Zeit von dieser tollen Atmosphäre profitieren werden und wir so dazu beitragen können, dass die Völkerverständigung über Ländergrenzen hinweg besser gelingt“, erklärte Lingens Kulturdezernentin Monika Schwegmann.

Unter dem Motto „Children move the World“ präsentierten die Gruppen aus den teilnehmenden Ländern acht Tage lang ihre jeweiligen Stücke. Doch auch außerhalb ihrer Auftritte hatten die Kinder viel Zeit, sich gegenseitig kennenzulernen und auszutauschen. So wurde dieses Jahr erstmals auf Wunsch der Kinder ein eigenes Kinder-Symposium als Ergänzung zum Spielleiter-Forum durchgeführt. „Wir alle durften erleben, was die Kinder bewegt und was ihre Wünsche sind. Viele Aufführungen haben mich sprachlos gemacht“, spielte Nils Hanraets auf die gelungene Umsetzung des Mottos „Children move the World“ an. Die Themenbandbreite reichte dabei vom Recht auf Bildung über Krieg und Vertreibung bis hin zum Klimawandel. Von der Umsetzung der Themen zeigten sich auch die Vorsitzenden des Lingener Kulturausschusses sehr berührt. „Mir geht das Herz auf, wenn ich die Kinder aus aller Welt beobachte“, betonte die stellvertretende Kulturausschussvorsitzende Edeltraut Graeßner. Irene Vehring, Ausschussvorsitzende, ergänzte: „Wir sind stolz darauf, Geburtsstadt dieses Festivals zu sein.“ Das Welt-Kindertheater-Fest sei das Alleinstellungsmerkmal des Theaterpädagogischen Zentrums, das dieses Festival seit mittlerweile 28 Jahren ausrichtet, hoben auch Josef Grave und Hans Flüteotte von der Emsländischen Landschaft hervor. Das Geld dafür sei bestens investiert.

Trotzdem wäre all das nicht möglich gewesen, ohne die vielfältige Unterstützung vieler freiwilliger Helfer, Sponsoren und Unterstützer des Festivals, erklärte Rudolf Kruse, der Organisatorische Leiter des Welt-Kindertheater-Festes. Zusammen mit den Gesprächsteilnehmern dankte er allen am Festival Beteiligten.

Das nächste Welt-Kindertheater-Fest in Lingen soll 2022 stattfinden. Bereits in zwei Jahren ist das Festival vom 18. bis zum 22. August 2020 in Toyama in Japan zu Gast.
 

Das 15. Welt-Kindertheater-Fest in Zahlen:

 
  • über 300 Kinder aus 19 Nationen
  • 12.000 Besucher bei den Aufführungen im Theater an der Wilhelmshöhe, der Halle IV und dem Burgtheater
  • rund 20.000 Besucher im Festivalpark „Park of Elements“
  • rund 140 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer
  • rund 100 Gastfamilien
 
  • Verpflegung
    • durchschnittlich 700 Mittagessen und 700 Abendessen pro Tag
    • insgesamt jeweils 800 kg Beilagen, Gemüse und Fleisch
    • 280 kg Bananen
    • 3.500 Eier
    • 3.200 Joghurts
    • 35 Gläser mit Nutella
    • 3.000 Kakao-Päckchen
    • 240 Kisten Wasser und 60 Kisten Apfelschorle 


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), Thomas Keuter