Hertha BSC und VfL Bochum komplettieren das Teilnehmerfeld beim Budenzauber Emsland 2020

 
Zur siebten Auflage des Budenzauber Emsland wird erstmals Hertha BSC nach Lingen reisen. Das konnten die Veranstalter gestern bei der Pressekonferenz im Lingener Rathaus verkünden. Der Hauptstadtclub gehörte in den letzten Jahren zu den erfolgreichsten Mannschaften der Budenzauber-Serie und konnte bereits zweimal das AOK-Traditionsmasters in Berlin gewinnen. 
 
Der vorläufige Kader zeigt, dass Hertha BSC mit großen Ambitionen im Emsland antritt. Zahlreiche Clublegenden wie Pal Dardai, Gabor Kiraly, Michael Hartmann, Sofian Chahed, Malik Fathi und Maik Franz haben ihre Vorfreude und ihr ernsthaftes Interesse bekundet.

Für den VfL Bochum wird unter anderem Hallenkönig Dariusz Wosz auflaufen, der schon zahlreiche Auszeichnungen in der Budenzauber-Serie entgegennehmen durfte; so wurde er dreimal als bester Spieler und zweimal als Torschützenkönig ausgezeichnet. Mit dem VfL Bochum wird also zu rechnen sein. „Ich freue mich sehr auf das Turnier. Wir werden guten Fußball spielen und bekannte Spieler mitbringen, die den VfL Bochum repräsentieren. Am Ende soll die beste Mannschaft gewinnen“, erklärte Dariusz Wosz in dem Pressegespräch.

Aber auch die anderen Teams streben den Sieg beim Budenzauber Emsland 2020 an. Bei den bisherigen sechs Auflagen konnten sechs verschiedene Teams den Titel holen. Der SV Werder Bremen, Schalke 04 oder der VfL Osnabrück könnten 2020 das erste Team werden, welches den zweiten Titel holt, oder wird es mit Hertha BSC, dem SV Meppen oder dem VfL Bochum wieder einen neuen Titelträger geben?

Das Turnier wird wie im Vorjahr zeitig ausverkauft sein. Fans des Budenzaubers sollten sich also möglichst schnell ihr Ticket besorgen, um das Fußballspektakel miterleben zu können, darüber waren sich die Gesprächsteilnehmer einig.

Eintrittskarten ab 11 € zzgl. VVK für das Turnier mit fünf Stunden live Fußball sind unter www.budenzauber-emsland.de, unter der Hotline: 01806-999 0000 (20 Cent/je Anruf aus dem dt. Festnetz, 60 Cent/je Anruf aus den Mobilfunknetzen) und an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.
 
Datum: 4. Januar
Uhrzeit: 17.30 bis 22.30 Uhr
Eintrittspreis: ab 11 Euro


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), Alfred Bültel