Neues Konzept für Eisbahn auf dem Lingener Weihnachtsmarkt

 
In drei Monaten ist Weihnachten – auch wenn das Fest der Feste für viele Bürgerinnen und Bürger noch in weiter Ferne scheint, stecken die Verantwortlichen des Lingener Weihnachtsmarktes schon mitten in den Vorbereitungen. Neben Altbewährtem erwartet die Gäste in diesem Jahr auch eine große Neuerung: Auf die Eisbahn geht es in diesem Jahr durch die EisBar.
Auf einer Gesamtfläche von knapp 600 Quadratmetern bietet Betreiber Ceyhun Bodur dort die Möglichkeit zum Verweilen, Pause machen und zum Feiern.
In einem Pressegespräch stellten Oberbürgermeister Dieter Krone, Ceyhun Bodur sowie Marko Schnitker von der Lingen Wirtschaft + Tourismus GmbH das erweiterte Konzept vor.

In den Räumlichkeiten der neuen EisBar, die optisch an eine Almhütte erinnern, können sich die Besucherinnen und Besucher umziehen, Schlittschuhe ausleihen und ihre Schuhe und Wertsachen in Regalen beziehungsweise Schließfächern verstauen. Darüber hinaus bietet die Gastronomie Platz für circa 90 Personen, so dass beispielsweise Eltern oder Großeltern im Warmen Kaffee oder auch Glühwein trinken, während sie ihren Kindern und Enkelkindern durch die großen Fenster auf der Eisfläche zusehen können. Natürlich ist die EisBar auch für die Schlittschuhfahrer selbst geöffnet. Betreiber Ceyhun Bodur erläuterte, dass neben den normalen Besuchern auch Gruppen bis zu 80 Personen die Eisbar von 18 bis 22 Uhr beispielsweise für ihre Weihnachtsfeier mieten können. Das Komplettangebot beinhalte die Nutzung der Eisfläche sowie Essen und Getränke. „Ich bin mir sicher, dass viele Lingener die neuen Möglichkeiten gerne nutzen werden“, zeigte sich Oberbürgermeister Dieter Krone erfreut von dem neuen Angebot. Marko Schnitker ergänzte abschließend: „Eine Runde Schlittschuhlaufen gehört für viele Lingenerinnen und Lingener zur Adventszeit einfach dazu, insofern wird das neue Angebot sicherlich zur Attraktivität unseres Weihnachtsmarktes beitragen.“




Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), o.A., o.A., o.A., o.A., o.A., o.A., o.A., o.A., o.A., o.A.