Campusführung

 
Halle I/II Campus Lingen1918 wurden 11.000 Quadratmeter großen „Lokhallen I und II“ gebaut, 1919 arbeiteten 2.500 Arbeiter für die Werkstätten der Königlichen hannoverschen Westbahn. Mit der Stilllegung des Lingener Eisenbahnausbesserungswerkes Anfang der 1990er Jahre droht dieser markante Eckstein der Lingener Geschichte als Industrieruine in die Bedeutungslosigkeit zu versinken. Rund 5,5 Hektar Fläche in unmittelbarer Nähe des Stadtkernes lagen brach. Im Jahr 2000 erwarb die Stadt Lingen das Gelände, 2005 stimmte das Land Niedersachsen für den Ausbau des Fachhochschulstandortes. Nach Abschluss der Sanierungsmaßnahmen durch die Stadt Lingen übernahm 2010 die Stiftung Fachhochschule Osnabrück die Bauherrenschaft für die Instituts- und Technikgebäude sowie die Außenanlagen.

In der Campusführung lernen Sie die beeindruckende "Haus-in-Haus"-Architektur kennen und erfahren interessante Details der aus der wechselhaften Geschichte dieses größten historischen Gebäudes der Stadt Lingen.

Preis: bis 10 Personen 50,00 €
Jede weitere Person 5,00 €

Dauer: 1 1/2 Stunden

Teilnehmerzahl: maximal 25 Personen pro Gruppe
 
Treffpunkt: Theo-Lingen-Platz (Vorplatz der Fußgängerunterführung am Bahnhof)
 

Bitte füllen Sie alle mit einem Stern (*) gekennzeichneten Felder aus.


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), Richard Heskamp